Author Archives: admin

[LE] Wagenplatz Focke80 bleibt!

Filed under Antifa

Der Wagenplatz Focke80 ist seit 2002 besetzt und das älteste und eines der letzten, neben zwei weiteren im vergangenen Jahr besetzten Projekten, seiner Art in Leipzig! Wir stehen auf einem ehemaligen DDR-Fabrikgelände mit zwei Hallen, einer Esse, einem Veranstaltungsgebäude und weiträumigen, betonierten Flächen.

weiterlesen…

 

 

Le: Widerstand und Befreiung sind unvergessen

Filed under Antifa

In den vergangenen Tagen wurden in Leipzig verschiedene Motive zur Erinnerung an die Schumann-Engert-Kresse-Gruppe plakatiert.

Neben den Porträts der Widerstandskämpfer gegen den Nationalsozialismus wurde der Aufruf ihrer Widerstandsgruppe vom 18. April 1945 plakatiert, in dem die Bevölkerung zum aktiven Kampf gegen die verbleibenden faschistischen Organisationen und deren Unterstützer sowie zur Solidarität mit den alliierten Befreiern der Anti-Hitler-Koalition aufgerufen wurde.

weiterlesen…

 

 

[B] Updates zum Naziaufmarsch am 26.4.

Filed under Antifa

Wie bekannt mobilisieren NPD und Die Rechte am 26. April zu einem Aufmarsch durch Kreuzberg. Neben Antifa-Gruppen mobilisiert auch ein breites Bündnis “Berlin Nazifrei” zu Massenblockaden gegen den Aufmarsch. Mit diesem Artikel wollen wir euch einen Überblick zum aktuellen Stand geben. Wir knüpfen dabei an den letzten Überblick an.

weiterlesen…

 

 

23.04.2014 … Presseschau

0
Filed under Allgemein

Nach den Rechten sehen: „Montagsdemos“: Gegen Medien, Milliardäre und die FED +++ Neonazis greifen hundertfach Staatsanwälte und Polizisten an +++ NPD soll Bochumer ungefragt auf Wahllisten gesetzt haben.

Die tägliche Presseschau von netz-gegen-nazis.de

„Montagsdemos“: Gegen Medien, Milliardäre und die FED

1.500 Teilnehmerinnen und Teilnehmer lauschten bei der “Montagsdemo” auf dem Potsdamer Platz in Berlin andächtig dem Spitzenpersonal einer neuen Bewegung mit wirren Positionen und ohne klare Ziele. (taz, rbb-online) Wer steckt hinter den neuen Montagsdemonstrationen? (Zeit Online)

Neonazis greifen hundertfach Staatsanwälte und Polizisten an

NRW hat sich zu einem Schwerpunkt der rechten Gewalt entwickelt. Immer häufiger greifen Neonazis nicht nur Ausländer, Asylsuchende oder Homosexuelle an, sondern auch Staatsanwälte und Polizeibeamte. Dabei ragt vor allem die Stadt Dortmund mit einer Häufung der Fälle heraus. (Der Westen) Zwischen 2001 und 2013 verübten Neonazis 969 Gewalttaten gegen Polizisten, Staatsanwälte und Richter – mehr als doppelt so viele wie noch 2002. (Endstation Rechts)

NPD soll Bochumer ungefragt auf Wahllisten gesetzt haben

Fünf Wochen vor der Kommunalwahl in NRW befasst sich der Wahlauschuss des Landtags mit Beschwerden gegen die Zulassung von Bewerberlisten in Bochum für die Wahl am 25. Mai. Offensichtlich hat die NPD sieben Personen fälschlicherweise als Kandidaten bekannt. Diese Personen haben Anzeige erstattet. (Der Westen)

Nach NSU-Ermittlungspannen: Generalbundesanwalt soll mehr Macht bekommen

Die Bundesanwaltschaft soll nach dem Willen von Justizminister Heiko Maas mehr Macht bekommen. Hintergrund sind laut “taz” die Ermittlungspannen zur NSU-Mordserie. Künftig soll der Generalbundesanwalt schneller übernehmen dürfen. (Spiegel Online) Skepsis bleibt aber, ob er die NSU-Mordserie als solche erkannt hätte. (taz)

Berlin: Blockaden von NPD-Demonstrationen geplant

Linke Gruppen und Parteien wollen Demonstrationen der rechtsextremen NPD an diesem Samstag in Kreuzberg mit Blockaden verhindern. „Wir leisten zivilen Ungehorsam gegen den Naziaufmarsch, dabei geht von uns keine Eskalation aus“, heißt es in einem Aufruf im Internet unter dem Titel „Berlin nazifrei“. Die von den Neonazis geplante Strecke durch den links-alternativen Stadtteil Kreuzberg sei „als pure Provokation“ zu verstehen. (Welt Online, Berliner Zeitung)

Nach NPD-Auftritt: Dresdner AfD-Kreisvorstand legt Amt nieder

Der Dresdner AfD-Kreisvorstand Sören Oltersdorf (23) hat am Dienstag seinen Rücktritt von der Vorstandsarbeit und von seiner Kandidatur für die Stadtratswahl erklärt. Hintergrund waren Berichte über ein Foto, das ihn als Gast des JN Europakongresses 2014 in Kirchheim (Thüringen) zeigte. (Dresdner Neueste Nachrichten)

Empörung über CDU-Wahlplakat mit “Problemhaus” in Duisburg

“Ich bin stinksauer, wir sind täglich vor Ort. Die Leute fragen uns, was das soll”, erklärt Deniz Aksen vom Verein “Zof”, der sich um die Zuwanderer kümmert. Der Grund: Die CDU wirbt mit dem Slogan “Duisburg kann besser” und zeigt ein veraltetes Bild vom “Problemhaus” In den Peschen. (Der Westen)

NPD am 1. Mai in Rostock

Am 1. Mai will die NPD in Mecklenburg-Vorpommern wieder aufmarschieren. Abgesehen von einigen Ausnahmen, wie dem Jahr 2013, in dem der Aufmarsch zentral in Berlin stattfand, wiederholt sich dies regelmäßig. Oft ist die Maidemonstration nur ein Geschenk an die jeweilige regionale Szene und findet parallel zu anderen Naziaufmärschen im Bundesgebiet statt. Im Wahljahr 2014 wird die Demonstration der NPD in den Rostocker Stadtteilen Dierkow und Toitenwinkel aber der größte Aufmarsch im norddeutschen Raum werden. Dagegen rührt sich nicht nur in der Zivilgesellschaft und bei den demokratischen Fraktionen der Bürgerschaft Widerstand – ein Überblick über die Gegenmobilisierungen. (Störungsmelder) Unterdessen wurde der für den 1. Mai in Dortmund geplante Nazi-Aufmarsch verboten. (Störungsmelder)

DR-Neugründungen zum Hitler-Geburtstag

Christian Worchs Partei „Die Rechte“ hat zwei neue Kreisverbände gegründet: in München und im Oberbergischen Kreis (NRW). (blick nach rechts)

SPDler zum Hasskriminalitäts-Gesetz: „Es geht nicht um Gesinnung“

Bei rassistischer Gewalt zeigt die Justiz Schwächen, sagt Burkhard Lischka. Die Gesetzesreform von Justizminister Maas befürwortet er. (taz)

Neonazis attackierten Babelsberger: Zwischenfall bei Pokalspiel in Schöneiche

Neonazis haben beim Landespokalspiel des SV Babelsberg 03 am vergangenen Mittwoch gegen den Verbandsligisten SV Germania Schöneiche versucht, Babelsberg-Fans zu attackieren. Eine etwa acht Personen starke Gruppe Neonazis provozierte mehrmals die angereisten Babelsberger. Mitten unter den Neonazis war auch der einschlägig vorbestrafte Gewalttäter Christian B. aus Berlin. Er wird dem militanten Neonazinetzwerk „Nationaler Widerstand Berlin“ zugerechnet. Weitere Neonazis aus der Gruppe in Schöneiche sollen zum Umfeld der Berliner NPD gehören. (Potsdamer Neueste Nachrichten)

Nationalsozialist will in der NPD bleiben

Der mit einem Ausschlussverfahren belegte ehemalige Hamburger NPD-Landesvorsitzende Thomas Wulff wehrt sich gegen seine Amtsenthebung. Die Bestrebungen, ihn aus der Partei zu drängen, wertet er als Versuch einer „Entnazifizierung der NPD“. (blick nach rechts)

Lexikon:

Region:

Format:

 

 

Tipp:

Bundesdeutsche Flüchtlingspolitik

Filed under Antifa

ARI-Dokumentation neu erschienen:
“Bundesdeutsche Flüchtlingspolitik und ihre tödlichen Folgen” (1993 bis 2013)

21 Jahre Recherche und Dokumentation des staatlichen & gesellschaftlichen
Rassismus

weiterlesen…

 

 

Hintergrund: AZ-Kampagne/1.Mai in Wuppertal

Filed under Antifa

+++ Die Kampagne „Autonomes Zentrum bleibt an der Gathe!“ startet am 1.Mai um 18 Uhr Gathe/Höhe Autonomes Zentrum Wuppertal +++ Für den 1.Mai ist ein sehr schönes Mobi-Video entstanden:  https://www.youtube.com/watch?v=q1bHea_uGV8 +++ Den Aufruf findet ihr hier:  http://autonomer1mai.noblogs.org/ +++

+++ Am 1.Mai gibt es im Anschluss an die Demo wieder das Straßenenfest auf dem Schusterplatz mit Live-Musik u.a von „Schlendriarndt“ und „rene dombrowski“. Daneben gibt es wie immer leckeres Essen, Getränke und diverse Spielereien. +++

+++ Vor der 1.Mai-Demo findet diesen Freitag (25.4) die große Mal- und Bastelkneipe für den autonomen 1.Mai im AZ statt. +++

+++ Die Kampagne für das AZ wird dann im Verlauf des Mai fortgesetzt. +++ Am 3.Mai beim Ölbergfest wird sich u.a. die 1.Mannschaft des Wuppertaler Sportvereins zur Autogrammstunde einfinden. +++ Dann geht es spätestens am 24.Mai weiter mit einem Straßenfest am Autonomen Zentrum. +++ Zum Abschluss des ersten Kampagnenmonats beteiligt sich auch das legendäre Sperrmüllfest, was regelmäßig in der Nordstadt von Wuppertal stattfindet, an der Kampagne. Das Fest steigt am 29.Mai ab 18 Uhr am Otto-Böhne-Platz. +++

+++ Es werden ganz sicher weitere (überregionale) Termine folgen! +++ Achtet auf Ankündigungen +++  http://www.az-wuppertal.de/ +++

weiterlesen…

 

 

Tag der Befreiung Neuköllns

0
Filed under Kultur

Veranstaltungsreihe zum Tag der Befreiung Neuköllns. 10.4.-7.5.2014 Am 28.4.2014 ist der 69. Jahrestag der Befreiung Neuköllns durch die Rote Armee. Daher ist auch dieser Tag Anlass zur Auseinandersetzung mit der deutschen Geschichte, aber auch ein Tag zum Feiern!
weiterlesen…

HAMBURG SIEHT ROT!

0
Filed under Globalisierung

Lampedusa +++ Esso-Häuser +++ Gefahrengebiete +++ Zeitarbeit

HAMBURG SIEHT ROT !

Kommt zu unserem Block auf der revolutionären 1. Mai-Demo

1.Mai | 18 Uhr | U-Feldstraße

www.1-mai.org

weiterlesen…

… HAMBURG SIEHT ROT!

0
Filed under Globalisierung

Lampedusa +++ Esso-Häuser +++ Gefahrengebiete +++ Zeitarbeit <br/>HAMBURG SIEHT ROT ! <br/><br/>Kommt zu unserem Block auf der revolutionären 1. Mai-Demo <br/><br/>1.Mai | 18 Uhr | U-Feldstraße <br/><br/>www.1-mai.org
weiterlesen…

[HH] 1. Mai 2014: RISE UP!

0
Filed under Globalisierung

Rund um den 1. Mai 2014 sind in Hamburg verschiedene Aktivitäten geplant: Bereits am 30. April findet eine antirassistische Vorabenddemonstration unter dem Motto „Freedom of Movement now!“ statt. Für den Morgen des 1. Mai mobilisieren mehrere linke Gruppen zu einem eigenen klassenkämpferischen und antikapitalistischen Block auf der DGB-Demo. Auf einer alternativen Abschlusskundgebung sollen Fragen des politischen Streiks diskutiert werden.
weiterlesen…